Kalender-Saison zum Jahresende

Seit an paar Jahren liegen die Online-Fotolabore in regelrechtem Wettstreit um die Vorherrschaft im Weihnachtsgeschäft. Denn das betrifft natürlich insbesondere die Fotokalender, die man schließlich sinnvollerweise nur zum Jahreswechsel schenkt, oder natürlich evtl. schon im Sommer, fürs kommende Jahr. Aber spätestens zu Weihnachten müssen die Fotokalender 2014 dann gestaltet werden. Bei allen Fotolaboren ist die Gestaltung so userfreundlich wie nur irgend möglich. Es ist also für jedermann kinderleicht, einen schönen Kalender online zu gestalten und dann direkt drucken zu lassen. Wichtig ist aber, die Fertigungszeiten zu beachten. Nur wenige Tage vor Heilig Abend könnte es schon zu spät sein – der Fotokalender würde dann erst nach den Feiertagen ankommen. Beachtet also unbedingt die Fertigungsdauer inkl. Lieferzeiten für eure individuellen Kunstwerke. Wenn Ihr Gestaltungsvorlagen der Preisvergleiche von Firmenkalendern sucht, findet ihr unter Kalender drucken. Im Preisvergleich sind die besten und günstigsten deutschen Fotodienste im Web zu sehen. Es können entweder Kalender für die Wand oder zum Aufstellen auf den Schreibtisch gestaltet werden.

Tipp für Wandkalender: Wenn ihr jeweils nur 1 Bild pro Seite auswählt (also keine Collage macht), dann sollten sich die Bilder von Monatsseite zu Monatsseite stark abwechseln. Wenn ihr z.B. eine Gruppenfoto auf einer Seite habt, wäre für die darauf folgende Seite ein Einzelporträt, eine schöne Detailaufnahme oder eine Landschaftsaufnahme eine gute Idee. Die Seiten sollten so abwechslungsreich wie möglich zum Blättern sein. Ein Bezug zu den Jahreszeiten wäre zwar besonders ideal, muss aber bei einem privaten Kalender nicht unbedingt sein. Hier geht es schließlich um das Teilen von schönen Erinnerungen. Tipp für Tischkalender: Weil hier die Formate kleiner sind, sollten die Fotos auch in der Größe besonders gut erkennbar sein. Nichts zu Kleinteiliges nehmen. Porträts, Landschaften oder Detailaufnahmen von wenigen Elemente sind hier ein guter Rat. Tipp zur Bildbearbeitung: Am besten ist es meistens, alle Bilder insgesamt leicht aufzuhellen. Entwickelt oder gedruckt sind Fotos fast immer wesentlich dunkler als man es von der Bildschirmansicht her denken würde.